MINT freundliche Schule

Nach dreijähriger erfolgreicher MINT-Profilbildung wurde die Adam-von-Trott-Schule Sontra erneut mit dem Signet »MINT-freundliche Schule« geehrt.

Die »MINT-freundlichen Schulen« werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Bundesweite Partner der Initiative »MINT Zukunft schaffen« zeichnen in Abstimmung mit den Landesarbeitgebervereinigungen und den Bildungswerken der Wirtschaft diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen. Die Schulen werden auf Basis eines anspruchsvollen, standardisierten Kriterienkatalogs bewertet und durchlaufen einen bundesweit einheitlichen Bewerbungsprozess.

Foto (Gesing): vordere Reihe v. li. - Sabine Stuhlmann (MNU Bundesvorstand MINT-freundliche Schulen), Jörg Frenzel (MINT-Beauftragter der Adam-von-Trott-Schule Sontra), Thomas Michel (Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI)), Harald Fisch (Geschäftsführer von MINT Zukunft schaffen)

Ihr besucht die 6. oder 7. Klasse und wollt Hardware-Coder werden? Dann baut Euch Euer Auto und...

Weiterlesen

Was ist das und für wen?

"Girls Go Informatics" ist ein 4-tägiger Workshop speziell für Mädchen ab...

Weiterlesen