MINTeinander - Schwimmen und Sinken

Implementierung: Verbund Bad Sooden-Allendorf

Schulung an der Grundschule Am Brunnen vor dem Tore in Bad Sooden-Allendorf

3. Nov. 2021, 14:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

Wie kann man Kinder und Jugendliche von der Kindertagesstätte (Kita) über die Grund­schule bis zur weiterführenden Schule für MINT-Themen durchgehend interessieren und dauerhaft motivieren? Wie gelingen die Über­gänge von der einen in die andere Institution? Das Projekt MINTeinander der Deutsche Tele­kom Stiftung liefert Antworten und zeigt mo­dellhaft, wie sich die Voraussetzungen für das systematische Lernen vom Elementar- über den Primar- bis hin zum Sekundarbereich verbessern und effektiver gestalten lassen.

Der Lösungsansatz des Projekts MINTeinander sieht vor, dass MINT-Bildungsinhalte wie eine Spirale – also im Laufe der Kita- und Schuljahre mehrmals, auf jeweils höherem Niveau – wie­derkehren. Dafür wiederum ist ein über die ge­samte Bildungslaufbahn hinweg abgestimmter Lehrplan notwendig. Wie dieser die Arbeit in der Kita, in der Grundschule und in der weiterfüh­renden Schule unterstützt und die Übergänge von einer zur nächsten Bildungsstufe fördert, zeigt das Projekt „Schwimmen und Sinken“ auf.

Die aufeinander abgestimmten Curricula und Materi­alien für den Elementar-, Primar- und Sekundar­bereich wurden von einer Expertengruppe, die sich aus Professorinnen der Universitäten Frankfurt am Main, Gießen und Kassel zusammensetzt, unter Leitung von Professorin Kornelia Möller (Universität Münster), erarbeitet. Alle teilnehmden Institutionen erhalten Materialboxen und Handbücher, die mit Spenden der VR-Bank Mitte eG (3000 Euro), des Werra-Meißner-Kreises (1000 Euro) und mit Eigenmitteln des Vereins (1000) finanziert werden.

Projektziel:

Teilnehmende Institutionen:

Ev. Kindergarten St. Crucius, Städt. Kindergarten Regenbogen, Kath. Kindergarten St. Bonifatius, Städt. Kindergarten Werrawichtel, Gemeindekindergarten Frankershausen und der Schulen „Am Brunnen vor dem Tore“ (Grundschule), Frau-Holle-Schule (Grundschule) und der „Rhenanus-Schule“ (weiterführende Schule).

Zusätzlich werden auch die Gelstertalschule Hundelshausen (Grundschule), die Kita Gelstertaler Spatzen und die Kita Waldwichtel an der Schulung teilnehmen und den Verbund Witzenhausen erweitern.

Eine Veranstaltung von Azubis für Azubis und Schülerinnen und Schüler

Weiterlesen

"Wall-E - Der Letzte räumt den Hörsaal auf" (Robotik: Von der Science-Fiction in die...

Weiterlesen